Workshop Vorstellung: Flip den Deutschunterricht – Inklusion und Flipped Classroom

In diesem Workshop lernen Sie ein inklusives Unterrichtskonzept (Ivi-Education) kennen, dass analoge und digitale Elemente gleichberechtigt verbindet und für Lehrer*innen auch mit sehr wenig technischem Vorwissen leicht einsetzbar ist. Herzstück des Konzeptes sind Lernvideos, die mit der Methode des Flipped Classroom eingesetzt werden können. Alle Lernvideos werden von Lehrern erstellt, sind einheitlich aufgebaut und versuchen komplexe Lerninhalte didaktisch reduziert für Schüler*innen verständlich zu machen. Außerdem gibt es gezielt auf die Lernvideos abgestimmte Lern-Apps, Lern-Snacks, Arbeitsblätter und Vorschläge für kreative, multimediale Aufgabenstellungen, die in Klassen eingesetzt werden können, denen Tablets oder Computer im Unterricht zur Verfügung stehen. Auch diese Aufgaben werden z.B. mit Erklärvideos so strukturiert, dass Lehrer*innen sie ohne umfassende technische Vorkenntnisse durchführen können. Mehr Informationen finden Sie unter ivi-education.de

Dieser Workshop ist für Sie interessant, wenn…

  • Sie in heterogenen Lerngruppen unterrichten
  • Sie Lust haben, mit digitalen Werkzeugen (insbesondere Lernvideos) zu arbeiten
  • wenn Sie Interesse am „Flipped Classroom“ und der praktischen Umsetzung in Ihrem Deutschunterricht haben. Auch Lehrer mit anderen Fächern sind willkommen, denn es gibt auch Materialien (Lernvideos, Lern-Snacks, Lern-Apps und Arbeitsblätter) für andere Fächer, insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich. Das Konzept kann auf alle Fächer übertragen werden.

Ziele des Workshops

  • Die Teilnehmer*innen sind in der Lage das vorgestellte Konzept in ihrem eigenen Unterricht anzuwenden
  • Die Teilnehmer*innen kennen verschiedene Unterrichtsszenarien für den sinnvollen Einsatz von Lernvideos
  • Die Teilnehmer*innen lernen über die Webseite learningsnacks.de erstellte Lern-Snacks kennen, die sowohl Überprüfung und Vertiefung von Lerninhalten, als auch als „Input-Alternative“ zu Lernvideos eingesetzt werden können. Wer ein Tablet oder einen Laptop dabei hat, kann im Workshop auch eigene Lern-Snacks für seinen Unterricht erstellen.

Autor:

Marcus von Amsberg ist Lehrer an der größten Stadtteilschule in Hamburg (Julius-Leber-Schule) und unterrichtet die Fächer Deutsch, Biologie und Psychologie. Er ist studierter Sonderpädagoge mit den Förderschwerpunkten „Lernen“ und „Sozial-Emotionale Entwicklung“. Marcus von Amsberg unterrichtet mit einer vollen Stelle und befindet sich damit immer im Spannungsfeld zwischen den Anforderungen des Lehrplans sowie zentraler Abschlussprüfungen und den 21. Century Skills. Seit knapp 3 Jahren arbeitet er am inklusiven Unterrichtskonzept „Ivi-Education“ und bietet Fortbildungen rund um Thema „Einsatz von digitalen Medien im Unterricht“ an.

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Leave a Reply