Workshop Vorstellung: Flip den Fremdsprachenunterricht

In meinem Workshop möchte ich vorstellen, wie ich seit 2014 meinen Englisch- und Spanischunterricht flippe. Dabei werde ich darauf eingehen, wie ich vom anfänglichen Flippen mit Lernvideos zur Grammatikvermittlung in meinem Spanischunterricht über den Einsatz von Youtube Videos zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen im Englischunterricht bis hin zum Flipped Learning mit analogen als auch digitalen Medien in kooperativen Lernarrangements gelangt bin. Ich werde darüber hinaus die Ergebnisse einer eigens durchgeführten Evaluation vorstellen, die zunächst die Steigerung der Leistung durch den Flipped Classroom untersuchen wollte und zuletzt noch viel interessante Ergebnisse erbrachte. Abschließend werde ich meine zukünftigen Schritte vorstellen, wie ich das Flipped Learning noch gezielter in den Fremdsprachenunterricht etablieren möchte.

Autor:

Mein Name ist Mareike Gloeckner und ich unterrichte Englisch und Spanisch an einem Oberstufenzentrum in Berlin. Mit wachsender Heterogenität und Ansprache nach individueller Förderung war ich auf der Suche nach einem Konzept, welches mir ermöglicht den Schülern und ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Das FC Konzept stellte sich bisher als effektives Konzept heraus, mit dem ich die SchülerInnen individuell fördern kann und dies ohne viel Aufhebens in den Schulalltag einbetten kann.

One Response to “Workshop Vorstellung: Flip den Fremdsprachenunterricht”

  1. Ich betreibe seit Jahren in verschiedenen Plattformen webbasierte Sprachlabor. Mich interessiert Ihre Art des Flippens.
    Freundliche Grüsse
    Beat Rüedi
    zur Zeit wohnhaft in Berlin

Leave a Reply